Olympisches Komitee fördert Trainerinnen-Ausbildung - Bildquelle: AFP/SID/FABRICE COFFRINIOlympisches Komitee fördert Trainerinnen-Ausbildung © AFP/SID/FABRICE COFFRINI

Köln (SID) - Im Bemühen um Gleichberechtigung hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) in Zusammenarbeit mit weltweiten Fachsportverbänden ein neues Programm zur Förderung der Trainerinnen-Ausbildung aufgelegt. Die olympische Solidaritäts-Bewegung stellt für das Programm "WISH" (Women in Sport High Performance) eine Million Dollar an Fördermitteln zur Verfügung.

Wie das IOC mitteilte, sollen im Zeitraum bis 2024 in dem 21-monatigen Programm rund 100 Trainerinnen auf dem Weg in den Spitzensport unterstützt werden. Die ersten 22 Coaches aus 20 Nationalen Olympischen Komitees und sieben Sportarten (Rodeln/Bob, Radsport, Rudern, Rugby, Tennis und Ringen) haben ihren Lehrgang in dieser Woche begonnen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien