Special Olympics mit Kampagne in Berlin und Potsdam - Bildquelle: AFP/SID/BEHROUZ MEHRISpecial Olympics mit Kampagne in Berlin und Potsdam © AFP/SID/BEHROUZ MEHRI

Berlin (SID) - Knapp vier Wochen vor der Eröffnungsfeier der Special Olympics in Berlin stehen die Athletinnen und Athleten bereits im Mittelpunkt. Bis zur Eröffnungsfeier am 19. Juni werden von nun an im Stadtbild der Hauptstadt sowie Potsdams vier unterschiedliche Bildmotive zu sehen sein. Für die Kampagne, die sowohl digital als auch in Form von Print-Anzeigen umgesetzt wird, wurden Repräsentanten aus verschiedenen Sportarten und dem Organisationsteam ausgewählt, um auf die nationalen Wettkämpfe aufmerksam zu machen.

"Dass die Athlet*innen von Special Olympics im Mittelpunkt der Kampagne stehen, ist für uns mehr als nur eine Selbstverständlichkeit", sagte Albert Tuemann, Marketingchef des Organisationskomitees der Special Olympics World Games Berlin 2023: "Es sind Spiele von Athlet*innen für Athlet*innen."

An den nationalen Special Olympics (19. bis 24. Juni) treten an sechs Wettkampftagen in der Hauptstadt über 4000 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung in 20 Wettbewerben wie Fußball, Leichtathletik und Schwimmen an. Das Event dient dabei als Testlauf und Qualifikation für die an gleicher Stelle stattfindenden World Games im folgenden Jahr (17. bis 25. Juni 2023).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien