Olympia: 15 Collegespieler kriegen ihre Chance - Bildquelle: AFP/SID/Olympia: 15 Collegespieler kriegen ihre Chance © AFP/SID/

Hamburg (SID) - Das Eishockey-Team der USA, Deutschlands Gruppengegner bei den Olympischen Spielen, reist mit 15 Collegespielern nach Peking. Außerdem stehen acht Profis von europäischen Klubs im Aufgebot, nachdem die Stars aus der NHL wie schon vor vier Jahren in Pyeongchang fehlen werden. Das Durchschnittsalter des US-Kaders beträgt 25 Jahre, sechs Spieler haben NHL-Erfahrung. Einziger Spieler, der schon 2018 dabei war, ist Brian O'Neill, der in Russland sein Geld verdient.  

Die beste Liga der Welt hatte ihre Zusage für die Winterspiele im Dezember wegen Terminproblemen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zurückgezogen. Während Olympia (4. bis 20. Februar) sollen über 100 NHL-Spiele nachgeholt werden. Deutschland trifft in Peking in der Vorrunde zudem auf Kanada und Gastgeber China.   

"Wir sind begeistert von dem Kader, den wir zusammengestellt haben. Wir haben das Glück, einen großen Talentpool zu haben", sagte John Vanbiesbrouck vom Eishockey-Verband der USA: "Wir freuen uns darauf, in Peking um eine Goldmedaille zu kämpfen."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien