Verena Schott holte sich den Sieg über 100 m Rücken - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDVerena Schott holte sich den Sieg über 100 m Rücken © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Ein Jahr vor dem Start der Paralympics in Tokio zeigen sich die deutschen Behindertensportler bereits in Medaillenform. Bei der Para Schwimm-Weltmeisterschaft in London holten sich Elena Krawzow, Taliso Engel und Verena Schott Gold-Medaillen. Bei der Rad-WM im niederländischen Emmen sicherten sich Michael Teuber und Matthias Schindler Silber, Kerstin Brachtendorf Bronze.

Krawzow (Berlin) und Engel (Leverkusen) gewannen den Titel in ihren Startklassen jeweils über 100 m Brust, Schott (Cottbus) triumphierte über 100 m Rücken. Schott hatte zum Auftakt der Titelkämpfe bereits über 100 m Brust Silber geholt. "Das ist einfach nur sensationell", sagte Bundestrainerin Ute Schinkitz.

Radsport: Teuber auf Platz 2

Bei den Radsportlern musste sich der mehrmalige Paralympicssieger Teuber (München) im Zeitfahren nur dem Amerikaner Aaron Keith geschlagen geben. Schindler (München) wurde Zweiter hinter dem Australier David Nicholas.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps