Paralympics

Nordkorea will an Paralympischen Spielen in Südkorea teilnehmen

Nordkorea hat sein Interesse an einer Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang signalisiert.

13.10.2017 08:26 Uhr / SID
Südkoreas Außenministerin Kang Kyung-wha
Südkoreas Außenministerin Kang Kyung-wha © AFPSID-NICHOLAS KAMM

Seoul (SID) - Ungeachtet der heftigen politischen Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hat Nordkorea sein Interesse an einer Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang signalisiert. Dies hat Südkoreas Außenministerin Kang Kyung-wha laut eines Berichtes der Nachrichtenagentur Yonhap bestätigt.

Die Thematik soll in der kommenden Woche intensiv besprochen werden, am Montag wird Andrew Parsons, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees IPC, in Seoul erwartet. Nordkoreanische Athleten bräuchten Wildcards für ihre Teilnahme, da sportliche Qualifikationen nicht erreicht wurden.

Für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang konnten sich aus dem Norden bislang nur die Paarläufer Ryom Tae Ok und Kim Ju Sik einen Startplatz sichern.

Weitere Sport-News

Galerien

Galerie

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter