Paralympics

Para-WM: Kugelstoßer Scheil gewinnt Silbermedaille

Kugelstoßer Daniel Scheil hat bei der Para-Leichtathletik-WM in London Silber gewonnen und damit die zweite Medaille für das Team des DBS geholt.

16.07.2017 14:17 Uhr / SID
Daniel Scheil landete diesmal hinter Kamel Kardjena (l.)
Daniel Scheil landete diesmal hinter Kamel Kardjena (l.) © PIXATHLONPIXATHLONSID

London (SID) - Kugelstoßer Daniel Scheil (Weiden) hat bei der Para-Leichtathletik-WM in London Silber gewonnen und damit die zweite Medaille für das Team des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) geholt.

Der 44-Jährige, der sich bei den Paralympics 2016 in Rio den Titel gesichert hatte, musste sich mit 10,36 m dem favorisierten Algerier Kamel Kardjena (10,43 m) lediglich um sieben Zentimeter geschlagen geben. 

"Ich habe Gold verloren. Ich wollte mehr, aber ich war heute zu schlecht", sagte der im Rollstuhl sitzende Scheil, der schon Richtung Paralympics 2020 in Tokio schielte: "Vielleicht reicht es dort zu Gold." Bei der WM 2015 in Doha war er in der F33-Klasse Dritter geworden. Bei der WM 2015 in Doha war der im Rollstuhl sitzende Scheil in der F33-Klasse Dritter geworden.

Scheil war 2008 beim Bäcker ohne Vorwarnung zusammengebrochen und hatte danach achtmal reanimiert werden müssen. Der gelernte Maschinenbau-Mechaniker lag zwei Monate im Koma. Als Fußballer hatte er sämtliche Jugend-Auswahlmannschaften der DDR durchlaufen.

Am ersten Wettkampftag am Samstag hatte Junioren-Weltmeisterin Lindy Ave aus Neubrandenburg ebenfalls Silber über 200 m geholt. Die 19-Jährige, die in der Klasse T38 (Koordinationsstörungen) startete, lief in 27,02 Sekunden persönliche Bestzeit.

In London stehen im 23-köpfigen DBS-Team insgesamt sechs Goldmedaillengewinner der Paralympics von Rio de Janeiro 2016. Am Zuckerhut wurden zudem fünf Silber- und drei Bronzemedaillen gewonnen. Bei der letzten Para-Leichtathletik-WM 2015 in Doha/Katar kam die deutsche Auswahl auf insgesamt 24 Medaillen (8 Gold, 7 Silber, 9 Bronze).

Einen Rückschlag erhielt die DBS-Mannschaft am Sonntag: Carbonfeder-Läufer David Behre (Leverkusen) hat wegen Muskelproblemen seine WM-Teilnahme abgesagt und kann damit auch nicht seinen Titel über 400 Meter verteidigen. Der 30-Jährige hatte im vergangenen Jahre in Rio einen kompletten Medaillensatz gewonnen.

Fest steht bereits, dass bei dem Event in London ein Zuschauerrekord außerhalb der Paralympics aufgestellt wird. Bislang wurden für die zehntägige Veranstaltung im Queen Elizabeth Olympia Park insgesamt mehr als 250.000 Karten verkauft. Das ist mehr als bei allen acht vorangegangenen Leichtathletik-Weltmeisterschaftender Behindertensportler zusammen. 

Auch Prinz Harry, die Nummer fünf der britischen Thronfolge, hatte sich an der "FillTheStadium"-Kampagne beteiligt. An der Themse werden bis 23. Juli Medaillen in 202 Disziplinen vergeben. 1166 Aktive aus 93 Nationen nehmen an der WM teil. Mehr als 800 Journalisten sind akkreditiert, TV-Übertragungen gibt es in mehr als 20 Ländern. 

Weitere Sport-News

Galerien

Volleyball

Volleyball-Supercup

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter