Förstemann will als Guide bei den Paralympics starten - Bildquelle: AFPSIDLUIS ROBAYOFörstemann will als Guide bei den Paralympics starten © AFPSIDLUIS ROBAYO

Berlin (SID) - Der frühere Bahnrad-Weltmeister Robert Förstemann plant einen Start als Helfer bei den Paralympics 2020 in Tokio. Der 33-Jährige aus Greiz, bekannt für seinen aufgrund eines Gendefekts immensen Oberschenkelumfang von 73 Zentimetern sowie eine olympische Bronzemedaille 2012 im Teamsprint, tritt künftig als Guide des sehbehinderten Kai Kruse (27) an. Über 1000 m will das Duo in Japan eine Medaille anpeilen.

"Ich freue mich auf die neue und spannende Aufgabe mit Kai auf dem Tandem", sagte Förstemann der Bild am Sonntag. Ab Samstag gehen beide bei der WM in Apeldoorn/Niederlande erstmals gemeinsam in einem internationalen Wettkampf an den Start. Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensport-Verbandes (DBS), begrüßt Förstemanns Entscheidung: "Leistungssportlich ist das eine richtige Sensation. Das zeigt, wie der paralympische Sport an Attraktivität gewonnen hat."

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps