Das gestohlene Coppi-Fahrrad ist wieder aufgetaucht - Bildquelle: AFPSIDMARCO BERTORELLODas gestohlene Coppi-Fahrrad ist wieder aufgetaucht © AFPSIDMARCO BERTORELLO

Köln (SID) - Ein legendäres Bianchi-Fahrrad der italienischen Radsport-Legende Fausto Coppi, das am Sonntag in der Nähe von Venedig gestohlen worden war, ist wieder aufgetaucht. Das Rad, mit dem Coppi im Jahr 1948 auf der Abschlussetappe der Tour de France von Roubaix nach Paris gefahren und das auf einer Radsport-Schau in Santa Maria di Sala bei Venedig entwendet worden war, wurde unweit des Ausstellungsortes wiedergefunden.

Vermutet wird, dass die Person, die das wertvolle Rad entwendet hatte, nach dem Eklat um den Diebstahl beschlossen hat, es zurückzugeben. "Dieses Rad hat einen unermesslichen Wert für mich", sagte Besitzer Bruno Carraro. Der 81-Jährige Unternehmer hatte einen Appell an den Dieb gerichtet, über dessen Identität zunächst nichts bekannt wurde.

Carraro ist Ehrenpräsident des Radteams Madonna del Ghisallo. Er ist Mitorganisator einer der Giro-Etappen, die am 30. Mai in Santa Maria di Sala zu Ende gehen wird. Carraro hatte die Ausstellung mit 130 legendären Rädern veranstaltet.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps