Pascal Ackermann sprintet auf Platz drei - Bildquelle: AFPSIDLUK BENIESPascal Ackermann sprintet auf Platz drei © AFPSIDLUK BENIES

Pesaro (SID) - Radprofi Pascal Ackermann ist beim Giro d'Italia knapp an seinem dritten Etappensieg vorbeigesprintet, hat aber seine vierte Top-3-Platzierung eingefahren. Auf der längsten Etappe der 102. Italien-Rundfahrt musste sich der 25-Jährige vom Team Bora-hansgrohe im Massenspurt nach 239 km in Pesaro als Dritter dem australischen Etappensieger Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und dem Italiener Elia Viviani (Deceuninck-Quick Step) geschlagen geben.

Ackermanns Anfahrer Rüdiger Selig (Zwenkau/10.) schaffte es ebenfalls unter die besten Zehn. Ackermann trägt weiterhin das Trikot des besten Sprinters. Das Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Italiener Valerio Conti (Bahrain-Merida) erfolgreich.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps