Martin muss nach Massensturz die Rundfahrt beenden - Bildquelle: AFPSIDJEFF PACHOUDMartin muss nach Massensturz die Rundfahrt beenden © AFPSIDJEFF PACHOUD

Toledo - Ein schwerer Sturz von Tony Martin hat am Freitag die drittletzte Etappe der Spanien-Rundfahrt überschattet. Rund 60 km vor dem Ziel in Toledo kam der viermalige Zeitfahr-Weltmeister vom Team Jumbo-Visma in einem Massensturz gemeinsam mit seinem Kapitän Primoz Roglic zu Fall.

Während der Slowene Roglic, der in der Gesamtwertung der 74. Vuelta klar führt, das Rennen fortsetzen konnte, musste Martin verletzt aufgeben. Eine erste Diagnose stand zunächst noch aus. Noch unklar ist, was der Sturz im Hinblick auf die anstehende WM in der britischen Grafschaft Yorkshire (22. bis 29. September) bedeutet.

Für Martin war es das dritte vorzeitige Ende einer großen Rundfahrt in Serie. Bei der Tour 2018 hatte Martin einen Wirbelbruch erlitten und aufgeben müssen, bei der Frankreich-Rundfahrt 2019 war er nach einer Rangelei mit Ineos-Profi Luke Rowe disqualifiziert worden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps