Schindler hat die Titelverteidigung knapp verpasst - Bildquelle: AFPSIDGLYN KIRKSchindler hat die Titelverteidigung knapp verpasst © AFPSIDGLYN KIRK

Apeldoorn (SID) - Denise Schindler (Olching) hat bei den Para-Radsport-Weltmeisterschaften auf der Bahn die Titelverteidigung in der Verfolgung knapp verpasst und Silber gewonnen. Die 33-Jährige musste sich im niederländischen Apeldoorn in der Startklasse C3 nur Paige Greco (Australien) geschlagen geben.

"Natürlich bin ich traurig, wenn man im Finale Gold verpasst, aber ich brauche mich auch als Vize-Weltmeisterin nicht zu schämen. Mit Blick auf die Paralympics in Tokio sehe ich noch viel Potenzial und weiß, was ich drauf habe", sagte Schindler.

Pierre Senska (Berlin) verpasste knapp die Bronzemedaille. Im kleinen Finale unterlag der 30-Jährige dem Kanadier Ross Wilson. In der Qualifikation hatte Senska in der C1-Klasse einen deutschen Rekord (3:55,266 Minuten) aufgestellt.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps