Daniel Martinez gewinnt die Bergankunft am Col du Turini - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDaniel Martinez gewinnt die Bergankunft am Col du Turini © PIXATHLONPIXATHLONSID

La Bollène-Vésubie (SID) - Der kolumbianische Radprofi Daniel Martinez (Education First) hat die Königsetappe der traditionsreichen Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden. Der 22-Jährige vom Team Education First setzte sich nach 181,5 km bei der Bergankunft auf dem 1606 m hohen Col du Turini mit sechs Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Miguel Angel Lopez (Astana) durch. 

Vor dem Gesamtsieg steht der 22-jährige Kolumbianer Egan Bernal vom Team Sky, der als Tages-14. (+3:43 Minuten) das Gelbe Trikot von seinem Teamkollegen Michal Kwiatkowski übernahm. Der polnische Ex-Weltmeister verlor als 22. insgesamt 5:04 Minuten und fiel damit auf den vierten Gesamtrang (+1:03) hinter dem Belgier Philippe Gilbert (Deceuninck - Quick Step/+0:45) und Nairo Quintana (Movistar/+0:46) aus Kolumbien zurück.

Bester Deutscher am Samstag wurde der Kölner Nils Politt vom Team Katusha-Alpecin als 51. mit einem Rückstand von 13:25 Minuten.

Zum Abschluss der 77. Auflage der "Fahrt zur Sonne" stehen am Sonntag noch einmal anspruchsvolle 110 km mit Start und Ziel in Nizza an.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps