Daniel Martinez gewinnt die Bergankunft am Col du Turini - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDaniel Martinez gewinnt die Bergankunft am Col du Turini © PIXATHLONPIXATHLONSID

La Bollène-Vésubie (SID) - Der kolumbianische Radprofi Daniel Martinez (Education First) hat die Königsetappe der traditionsreichen Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden. Der 22-Jährige vom Team Education First setzte sich nach 181,5 km bei der Bergankunft auf dem 1606 m hohen Col du Turini mit sechs Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Miguel Angel Lopez (Astana) durch. 

Vor dem Gesamtsieg steht der 22-jährige Kolumbianer Egan Bernal vom Team Sky, der als Tages-14. (+3:43 Minuten) das Gelbe Trikot von seinem Teamkollegen Michal Kwiatkowski übernahm. Der polnische Ex-Weltmeister verlor als 22. insgesamt 5:04 Minuten und fiel damit auf den vierten Gesamtrang (+1:03) hinter dem Belgier Philippe Gilbert (Deceuninck - Quick Step/+0:45) und Nairo Quintana (Movistar/+0:46) aus Kolumbien zurück.

Bester Deutscher am Samstag wurde der Kölner Nils Politt vom Team Katusha-Alpecin als 51. mit einem Rückstand von 13:25 Minuten.

Zum Abschluss der 77. Auflage der "Fahrt zur Sonne" stehen am Sonntag noch einmal anspruchsvolle 110 km mit Start und Ziel in Nizza an.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps