Primoz Roglic gewinnt erneut - Bildquelle: AFPSIDFABRICE COFFRINIPrimoz Roglic gewinnt erneut © AFPSIDFABRICE COFFRINI

Genf (SID) - Der slowenische Radprofi Primoz Roglic (Jumbo-Visma) hat wie im Vorjahr die Tour de Romandie in der Schweiz gewonnen. Der 29-Jährige, der nach einem schweren Sturz 2011 seine Skisprung-Karriere beendet hatte und zwei Jahre später Radprofi wurde, gewann am Sonntag das abschließende Einzelzeitfahren über knapp 17 Kilometer in Genf und sicherte sich damit auch souverän den Gesamtsieg.

Fünfter im Kampf gegen die Uhr wurde der viermalige Weltmeister Tony Martin. Der 34 Jahre alte Cottbuser lag im Ziel 16 Sekunden hinter seinem siegreichen Teamkameraden Roglic. Auf Platz zehn landete Tour-de-France-Gewinner Geraint Thomas (Großbritannien) vom Sky-Nachfolgeteam Ineos.

Im Abschlussklassement lag Primoz Roglic 49 Sekunden vor dem zweitplatzierten Portugiesen Rui Costa (UAE Team Emirates), 1:12 Minuten betrug der Rückstand von Thomas auf Rang drei. Als bester Deutscher verbesserte sich Emanuel Buchmann (Ravensburg) vom deutschen Rennstall Bora-hansgrohe um eine Position und lag 1:35 Minuten hinter Roglic auf dem siebten Platz.

Die Tour de Romandie diente als Vorbereitungsrennen auf den Giro d'Italia (11. Mai bis 2. Juni).

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps