Roglic sicherte sich den Sieg auf der ersten Etappe - Bildquelle: AFPSIDFABRICE COFFRINIRoglic sicherte sich den Sieg auf der ersten Etappe © AFPSIDFABRICE COFFRINI

La Chaux-de-Fonds (SID) - Titelverteidiger Primoz Roglic hat die erste Etappe der Tour de Romandie in der Schweiz gewonnen und sich damit das Gelbe Trikot des Spitzenreiters gesichert. Der Slowene vom Team Jumbo Visma, der nach einem schweren Sturz 2011 seine Skisprung-Karriere beendet hatte und zwei Jahre später Radprofi wurde, setzte sich auf dem 168,4 Kilometer langen Teilstück von Neuchatel nach La Chaux-de-Fonds im Sprint vor dem Franzosen David Gaudu (Groupama-FDJ) und dem Portugiesen Rui Costa (UAE Team Emirates) durch.

Roglic löste damit Prologsieger und Landsmann Jan Tratnik (Bahrein-Merida) an der Spitze des Klassements ab. In ansprechender Form präsentierte sich auch Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas vom Team Ineos, dem Nachfolgeteam von Sky. Der Brite lag lange in einer rund 20-köpfigen Spitzengruppe, spielte im Sprint aber keine Rolle und wurde 20. Thomas belegt in der Gesamtwertung mit 13 Sekunden Rückstand auf Roglic den vierten Platz.

Der deutsche Zeitfahrmeister Tony Martin (Cottbus), Teamkollege von Roglic, hatte im Prolog, einem Einzelzeitfahren über knapp vier Kilometer, den vierten Platz belegt. Martin (34) fiel aber auf der ersten Etappe aus den Top 10 und liegt in der Gesamtwertung mit 13:03 Minuten Rückstand auf Roglic auf Rang 83.

Die 73. Auflage der Rundfahrt geht insgesamt über sechs Etappen. Das dritte Teilstück führt am Donnerstag über 174,4 Kilometer von Le Locle nach Morges. Das Vorbereitungsrennen auf den Giro d'Italia endet am Sonntag mit einem Zeitfahren in Genf.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps