Für die deutsche Nationalmannschaft im 15er-Rugby war bei der "Rugby Europe ... - Bildquelle: imago/Kessler-SportfotografieFür die deutsche Nationalmannschaft im 15er-Rugby war bei der "Rugby Europe International Championship 2019" gegen Georgien nichts zu holen. © imago/Kessler-Sportfotografie

München – Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft kann auch im vierten Anlauf nicht gewinnen. Bei der "Rugby Europe International Championship 2019" genannten Europameisterschaft im 15er-Rugby gab es in Georgien beim absoluten Top-Favoriten eine herbe 3:52-Klatsche.

Nach dem 22:29 zum Auftakt gegen Belgien, dem 10:38 gegen Rumänien und dem 18:26 gegen Russland ist es nun die vierte Niederlage im vierten Turnierspiel. Im März steht für das Team von Trainer Mike Ford noch eine weitere Partien auf dem Programm: am 17. März geht es gegen Spanien. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der EM gibt es im Livestream auf ran.de.

Der Tabellenletzte muss ein Relegationsspiel gegen den Abstieg bestreiten, der Erste ist Europameister. In der Rugby Europe Championship spielen die Teams unterhalb der "Six Nations" mit den Top-Nationen wie England, Schottland und Frankreich.
Deutschlands 15er-Nationalmannschaft hatte im Vorjahr mit Rang drei ihr bislang bestes Ergebnis verbucht, dabei aber massiv von Punktabzügen für die Konkurrenz profitiert. Im November durfte die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) deshalb sogar an der Hoffnungsrunde um den letzten WM-Startplatz teilnehmen und hatte dort nur Kanada knapp den Vortritt lassen müssen.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps