Anna Seidel kam in Dordrecht zweimal zu Fall - Bildquelle: AFPSIDROBERTO SCHMIDTAnna Seidel kam in Dordrecht zweimal zu Fall © AFPSIDROBERTO SCHMIDT

Dordrecht (SID) - Für Deutschlands Top-Shorttrackerin Anna Seidel sind die Europameisterschaften im niederländischen Dordrecht enttäuschend verlaufen. Die zweimalige Olympiateilnehmerin aus Dresden kam auf zwei ihrer drei Strecken zu Fall, am Ende blieb ein siebter Rang über 500 m. Mit der deutschen Staffel war sie im B-Finale auf Gesamtplatz sechs gelaufen.

Unrühmlicher Abschluss für Seidel waren am Sonntag die 1000 m. Auf der Strecke, auf der sie 2016 in Sotschi und 2018 bei der Heim-EM jeweils zu Bronze gelaufen war, stürzte sie und wurde wegen Behinderung disqualifiziert. Auch ihre Chancen über 1500 m hatte sie durch einen Sturz verspielt.