Lölling verpasst in Lake Placid den Sieg knapp - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDLölling verpasst in Lake Placid den Sieg knapp © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling (Winterberg) hat das Sieg-Triple in Lake Placid knapp verpasst. Eine Woche nach ihrem Erfolg beim Saisonauftakt kam die Olympiazweite an gleicher Stelle auf Rang zwei. Schon im Vorjahr hatte Lölling auf der schwierigen US-Bahn am Ort der Olympischen Winterspiele 1932 und 1980 triumphiert, am Freitag wies die Vize-Weltmeisterin 1,12 Sekunden Rückstand auf die bärenstarke Russin Jelena Nikitina auf.

Weltmeisterin Tina Hermann (Königssee) musste sich mit Platz sechs (1,37 Sekunden zurück) zufrieden geben, in der Vorwoche war sie in Lake Placid noch auf Platz drei gefahren. Die WM-Dritte Sophia Griebel (Suhl) landete mit deutlichem Abstand (+2,38) nur auf dem 15. Platz.

Hermann, Lölling und Griebel hatten im vergangenen März bei den Weltmeisterschaften in Whistler Gold, Silber und Bronze für Deutschland geholt und damit für ein Novum in der Geschichte der Frauen-WM gesorgt.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.