Bohnacker erreicht als bester Deutscher Platz fünf - Bildquelle: AFPSIDJAVIER SORIANOBohnacker erreicht als bester Deutscher Platz fünf © AFPSIDJAVIER SORIANO

Veysonnaz (SID) - Die deutschen Skicrosser haben ihrer insgesamt enttäuschenden Saison beim Weltcup-Finale keinen weiteren Podestplatz mehr hinzufügen können. Beim letzten Rennen des Winters im Schweizer Veysonnaz kam Daniel Bohnacker (Gerhausen) als bester Vertreter des Deutsche Skiverbandes (DSV), der auch beim Saisonhöhepunkt WM die erhoffte Medaille verpasst hatte, immerhin auf Rang fünf.

Florian Wilmsmann (Hartpennig), als Zweiter am Feldberg Mitte Februar einziger deutscher "Stockerl"-Fahrer des Winters, schied im Viertelfinale aus. Für Paul Eckert (Samerberg-Törwang) war bereits im Achtelfinale Endstation. Sotschi-Olympiasieger Jean-Frederic Chapuis aus Frankreich holte sich seinen dritten Saisonerfolg, seine Landsmann Bastien Midol, der Dritter wurde, stand schon als Gesamtbester fest.

Heidi Zacher (Lenggries), die mit ihrem Sieg am 19. Januar in Idre Fjäll/Schweden für den einzigen Podestplatz der Frauen gesorgt hatte, und Daniela Maier (Urach) schieden jeweils im Viertelfinale aus. Sotschi-Olympiasiegerin Marielle Thompson (Kanada) holte ihren ersten Erfolg in dieser Saison, die Gesamtwertung entschied die WM-Zweite Fanny Smith aus der Schweiz mit Rang sieben für sich.