Maier konnte in Val Thorens den dritten Platz erreichen - Bildquelle: AFP/SID/MARCO BERTORELLOMaier konnte in Val Thorens den dritten Platz erreichen © AFP/SID/MARCO BERTORELLO

Köln (SID) - Die Olympiadritte Daniela Maier (Urach) ist beim zweiten Weltcup der Skicrosser in dieser Saison auf das Treppchen gefahren. Die 26-Jährige belegte in Val Thorens/Frankreich den dritten Platz, zum Auftakt am Donnerstag hatte sie Rang sechs belegt. Der Sieg ging in beiden Wettbewerben an Olympiasiegerin Sandra Näslund aus Schweden.

Bei den Winterspielen von Peking war Maier Vierte geworden, hatte nach einer Entscheidung der Rennjury aber Bronze erhalten, weil die Schweizerin Fanny Smith sie behindert haben soll. Es ist weiter unklar, ob die Deutsche die Medaille behalten darf. Der Fall liegt beim Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Bei den Männern erreichte Florian Wilmsmann (Hartpenning) am Freitag als bester Vertreter des Deutschen Skiverbandes (DSV) ebenfalls das Finale, der 26-Jährige belegte Rang vier. 

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien