Florian Wilmsmann sichert sich dritten Rang - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES /SID/SEAN M. HAFFEYFlorian Wilmsmann sichert sich dritten Rang © AFP/GETTY IMAGES /SID/SEAN M. HAFFEY

Val Thorens (SID) - Skicrosser Florian Wilmsmann (Hartpennig) hat seine gute Form zum Beginn des Olympiawinters bestätigt. Der 25 Jahre alte Sportsoldat vom Tegernsee belegte beim zweiten Rennen der Saison im französischen Val Thorens den dritten Rang und bescherte dem deutschen Team damit die erste Podestplatzierung. Niklas Bachsleitner (Partenkirchen) erfüllte als Achter die Norm für Olympia in Peking (4. bis 20. Februar).

Wilmsmann hatte beim Saisonauftakt im chinesischen Secret Garden Ende November Rang fünf belegt und sich schon dabei seine Teilnahme an den Spielen gesichert. Ebenfalls die Norm hatten bei der Generalprobe auf dem Olympiakurs Daniela Maier (Urach/6.) und Tobias Müller (Fischen/8.) erfüllt. Maier scheiterte in Val Thorens im Viertelfinale, Müller und Tim Hronek (Unterwössen) im Achtelfinale.

Wilmsmann hatte sein Viertel- und Halbfinale bei schlechter Sicht in Val Thorens nach gutem Start jeweils gewonnen, im Finale aber kam er nur als Dritter weg und konnte sich bis ins Ziel nicht mehr verbessern. Der Franzose Terence Tchiknavorian holte sich vor seinem Mannschaftskollegen Bastien Midol seinen ersten Sieg im Weltcup. Bei den Frauen gewann wie in Secret Garden Weltmeisterin Sandra Näslund (Schweden).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien