Skicrosser gehen zum Abschluss leer aus - Bildquelle: AFP/SID/BEN STANSALLSkicrosser gehen zum Abschluss leer aus © AFP/SID/BEN STANSALL

Köln (SID) - Die deutschen Skicrosser haben zum Abschluss der Weltcupsaison eine Podestplatzierung verpasst. Daniela Maier, der die olympische Bronzemedaille nach einem Einspruch des Schweizer Verbandes aberkannt worden war, erreichte in Veysonnaz/Schweiz das kleine Finale. Dort wurde sie Achte, auf dem gleichen Rang landete Maier auch im finalen Gesamtranking.

Florian Wilmsmann, der bei den Winterspielen in Peking nur 21. geworden war, gelang mit Gesamtrang fünf ein versöhnlicher Saisonabschluss. Im kleinen Finale schlug er unter anderem Olympiasieger Ryan Regez aus der Schweiz. Damit beendete Wilmsmann den Gesamtweltcup auf Rang fünf. Olympiastarter Tobias Müller und Tim Hronek kamen in Veysonnaz nicht über das Achtelfinale hinaus.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien