Geiger nach dem ersten Durchgang auf Platz drei - Bildquelle: AFPSIDGeiger nach dem ersten Durchgang auf Platz drei © AFPSID

Willingen (SID) - Skispringer Karl Geiger (Oberstdorf) kämpft bei der WM-Generalprobe in Willingen um einen Podestplatz. Geiger liegt beim ersten von zwei Einzelwettkämpfen auf der Mühlenkopfschanze nach einem Sprung auf 142,0 m auf dem dritten Platz (151,0 Punkte) und hat 3,2 Punkte Rückstand auf den führenden Polen Kamil Stoch (154,2). Der zweitplatzierte Japaner Ryoyu Kobayashi, der wie Stoch auf 144,5 m (151,2) kam, liegt nur knapp vor Geiger.

Ebenfalls aussichtsreich im Rennen liegt Richard Freitag (Aue). Der beim zweiten Platz der DSV-Adler im Teamwettbewerb am Freitag ganz starke Sachse glänzte bei längerem Anlauf mit 144,0 m und liegt auf Rang sechs. Den zweiten Durchgang erreichte neben Geiger und Freitag von den sieben gestarteten DSV-Adlern nur noch Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) als Elfter.

Qualifikationssieger Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und Lokalmatador Stephan Leyhe schieden hingegen bereits nach dem ersten Durchgang aus. Der Tourneezweite Eisenbichler, der schon im Teamspringen gepatzt hatte, kam nach einem erneuten Fehler nur auf 125,5 m und lag damit auf Rang 36. Leyhe landete mit 125,0 m auf Platz 35. Junioren-Teamweltmeister Constantin Schmid (Oberaudorf) als 34. und Martin Hamann (Aue) als 38. verabschiedeten sich ebenfalls.