Severin Freund kehrt nach langer Wettkampfpause zurück - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDSeverin Freund kehrt nach langer Wettkampfpause zurück © pixathlonpixathlonSID

München - Der ehemalige Skisprung-Weltmeister Severin Freund gibt beim Weltcup im finnischen Kuusamo (24./25. November) nach fast zweijähriger Wettkampfpause sein Comeback. Beim Saisonstart im polnischen Wisla am kommenden Wochenende wird der 30-Jährige dagegen noch fehlen. "So habe ich noch eine Woche mehr, in der ich trainieren kann", sagte Freund bei Blickpunkt Sport im "Bayerischen Rundfunk".

Freund hatte sich im Sommer 2017 seinen zweiten Kreuzbandriss zugezogen und dadurch die gesamte vergangene Saison sowie die Olympischen Winterspiele 2018 verpasst. "Ich habe gemerkt, dass noch etwas in mir ist - Leidenschaft, Freude, wie auch immer man es nennen mag", sagte der Niederbayer weiter.

Freund hatte in Kuusamo schon einmal ein starkes Comeback gefeiert: Im November 2016 holte er dort wenige Monate nach einer Hüftoperation völlig überraschend seinen bislang letzten Weltcupsieg. "Ich mag die Schanze dort einfach. Das ist ein schöner Ort, um wieder einzusteigen", sagte der Team-Olympiasieger von 2014.

Bundestrainer Werner Schuster hatte zuletzt angekündigt, Freund nur bei Chancen auf eine gute Platzierung zu nominieren. "Er soll nicht auf einem 36. Platz zurückkehren. Wir werden ihn erst einsetzen, wenn realistische Chancen auf die Top 15, Top 20 bestehen", so Schuster.