Eisenbichler (l.) und Leyhe stehen im WM-Aufgebot - Bildquelle: AFPAPASIDGEORG HOCHMUTHEisenbichler (l.) und Leyhe stehen im WM-Aufgebot © AFPAPASIDGEORG HOCHMUTH

Planegg (SID) - Der Deutsche Skiverband (DSV) setzt bei der WM in Seefeld/Österreich im Skisprung-Kader auf bewährte Kräfte. Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding), Richard Freitag (Aue), Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan Leyhe (Willingen) und Markus Eisenbichler (Siegsdorf) bilden das Männer-Team im Aufgebot, das der DSV zwei Tage vor WM-Beginn verkündete. Pro Wettbewerb dürfen vier Athleten gemeldet werden.

Damit setzt der DSV auf dasselbe Quintett wie bei den Olympischen Winterspielen im Vorjahr in Pyeongchang. Der frühere Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) fand nach zwei Kreuzbandrissen nicht rechtzeitig zurück zu alter Form und fehlte auch bei der Generalprobe am vergangenen Wochenende in Willingen.

Bei den Frauen führt die dreimalige Saisonsiegerin Katharina Althaus aus Oberstdorf das Aufgebot an. Die Zweitplatzierte im Gesamtweltcup bildet mit Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt, Anna Rupprecht (beide Degenfeld), Juliane Seyfarth (Ruhla) und Ramona Straub (Langenordnach) das Team. In Österreich feiert der Teamwettbewerb der Frauen (26. Februar, 16.15 Uhr) seine Premiere auf der WM-Bühne.

Das deutsche Skisprung-Aufgebot für die Nordische Ski-WM in Seefeld (20. Februar bis 3. März):

Männer: Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Richard Freitag (Aue), Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan Leyhe (Willingen), Andreas Wellinger (Ruhpolding)

Frauen: Katharina Althaus (Oberstdorf), Anna Rupprecht (Degenfeld), Juliane Seyfarth (Ruhla), Ramona Straub (Langenordnach), Carina Vogt (Degenfeld)