Mark Williams hat mit Spätfolgen seiner Covid-19 Erkrankung zu kämpfen. - Bildquelle: imago images/VCGMark Williams hat mit Spätfolgen seiner Covid-19 Erkrankung zu kämpfen. © imago images/VCG

München/York - Der Waliser Mark Williams ist am Sonntagabend aufgrund von Covid-Spätfolgen mitten in seiner Snookerpartie gegen Anthony Hamilton (5:6) bei der UK Championship in York eingeschlafen.

"Ich wachte auf und hatte für ungefähr fünf Sekunden keine Ahnung, wo ich war", wird Williams vom "kicker" zitiert.

Der dreimalige Weltmeister (2000, 2003 und 2018) saß auf seinem Stuhl und führte 3:2, während Hamilton am Tisch agierte. Dann nickte er ungewollt ein. 

Corona-Folgen: Mark Williams erschüttert

Williams schrieb auf Twitter, dass er erschüttert sei und sich bei jedem entschuldigen wolle, der zugeschaut hat. In seinen 30 Jahren als aktiver Spieler sei ihm das noch nie passiert. Es habe auch nichts mit seinem Gegner zu tun, sondern er habe sich von seiner Covid-19 Erkrankung noch nicht ganz erholt. Der Vorfall sei peinlich und nicht professionell. 

Mark Williams war erst kürzlich wieder zurück in den Spielbetrieb gekehrt. Im Oktober erkrankte er an Corona.

Konstantin Mokrus

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien