Cheyenne Loch feiert dritten Platz in der Schweiz - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDCheyenne Loch feiert dritten Platz in der Schweiz © PIXATHLONPIXATHLONSID

Scuol (SID) - Die deutschen Raceboarderinnen haben auch im fünften Weltcup-Rennen hintereinander das Podest erreicht. Cheyenne Loch (Schliersee) fuhr beim Parallel-Riesenslalom in Scuol/Schweiz als Dritte zum dritten Mal in ihrer Karriere aufs "Stockerl". Die 24-Jährige setzte sich im "kleinen Finale" hauchdünn vor der WM-Zweiten Natalija Sobolewa aus Russland durch (+0,01 Sekunden).

Weltmeisterin Selina Jörg (Sonthofen) war beim vorletzten Rennen des Winters im Achtel-, Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) im Viertelfinale ausgeschieden. Hofmeister scheiterte an Olympiasiegerin Ester Ledecka, die im Halbfinale auch Loch besiegte. Im Endlauf musste sich die Tschechin überraschend der Russin Milena Bykowa geschlagen geben.

Bei den Männern schied Stefan Baumeister (Aising-Pang) im Viertelfinale aus. Im Achtelfinale war der zweimalige WM-Dritte noch der einzige Athlet, der sich auf dem langsameren blauen Kurs durchsetzen konnte. Doch in der Runde der letzten Acht war er gegen den späteren Sieger, den früheren Weltmeister Andrej Sobolew (Russland), ohne Chance.

Das Weltcup-Finale der Raceboarder findet am 23. März in Winterberg statt. Dort steht ein Rennen im nicht mehr olympischen Parallel-Slalom auf dem Programm.