Der DOSB richtet Forderungen an die Bundesregierung - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Der DOSB richtet Forderungen an die Bundesregierung © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) fordert weiterhin ein "entschiedenes Umsteuern in der deutschen Sportpolitik" und hat der Bundesregierung zu diesem Zweck ein umfangreiches Gesprächsangebot gemacht. In einem am Dienstag veröffentlichten Eckpunktepapier steht unter anderem die ressortübergreifende Koordination des Sports auf bundespolitischer Ebene im Fokus.

"Sport betrifft Gesundheit, Integration, Städtebau oder Wirtschaft", sagte DOSB-Präsident Thomas Weikert: "Er muss raus aus den Silos und als Querschnittsaufgabe in der Bundesregierung verankert werden."

Als mögliche Impulse bezeichnet das Eckpunktepapier "die Einrichtung einer Koordinierungsstelle beispielsweise durch eine Staatssekretär*innenposition im Bundeskanzleramt", zudem eine Förderlinie Breitensport im Bund, falls erforderlich per Grundgesetzänderung.

Erst in der vergangenen Woche hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages ein Maßnahmenpaket in Höhe von rund einer halben Milliarde Euro für den gemeinnützigen Sport beschlossen. Bis 2027 sollen damit Sportvereine unterstützt und Sportstätten saniert werden.

Weikert würdigte diesen Schritt nun als "ganz wichtiges Signal", es sei "ein wichtiger erster Schritt dahin, nach dem pandemischen Stillstand Deutschland wieder in Schwung zu bringen." Die Probleme lägen allerdings tiefer und seien langanhaltender, der Bewegungsmangel sei mittlerweile in jeder Generation angekommen. "Als Gesellschaft müssen wir in jedem Lebensbereich gegensteuern", sagte Weikert: "Dazu müssen wir gemeinsam mit den Verantwortlichen in Bund und Ländern neue Wege gehen."

So gehöre der Sport laut Eckpunktepapier etwa in der Gesundheitspolitik mit an den Tisch, wenn Gesetze und Verordnungen entwickelt würden. Auch die Anerkennung der Sportvereine als Bildungsorte sei überfällig. Zudem müsse der Sanierungs- und Modernisierungsstau bei Sportstätten aufgelöst werden, auch in diesem Zusammenhang könne der Sport etwa durch nachhaltige Bauweise einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Neben einer verbesserten Koordination und der Überwindung der Folgen der Pandemie müsse zudem das Ehrenamt verstärkt in den Fokus rücken.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien