Verein Athleten Deutschland führt Rechtsvertretung ein - Bildquelle: AFPSIDFABRICE COFFRINIVerein Athleten Deutschland führt Rechtsvertretung ein © AFPSIDFABRICE COFFRINI

Düsseldorf - Der Verein Athleten Deutschland führt eine Rechtsvertretung für seine Mitglieder ein. Durch eine Satzungsänderung versetzt sich der Verein in Zukunft in die Lage, Verbandsklagen im Namen der Athleten zu führen und dabei auch "kartellrechtliche Unterlassungsansprüche wegen Wettbewerbsbeschränkungen geltend zu machen", wie Geschäftsführer Johannes Herber nach der 2. Mitgliederversammlung des Vereins in Düsseldorf erklärte.

Auch die umstrittene Regel 40 der Olympischen Charta, die den Athleten die eigene Vermarktung im Rahmen der Olympischen Spiele weitestgehend untersagt, könne darunter fallen, sagte Herber. Allerdings gebe es derzeit "noch keinen konkreten Hintergedanken", alleine das Instrument der Verbandsklage sei jedoch "unglaublich hilfreich. Wir brauchen keinen Athleten, der sich opfert, sondern können gemeinsam im Namen aller eine solche Klage führen", sagte Herber.

Athletenvertreter sind mit aktueller Entwicklung noch nicht zufrieden

Dem Verein gehe es nicht darum, "Drohkulissen" aufzubauen. "Es geht darum, Rechte zu schützen und durchzusetzen. Dazu gehört ein Werkzeugkasten, mit dem wir das erledigen können", sagte Herber. Bereits im Februar hatten sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf Drängen des Bundeskartellamts bereit erklärt, die Durchführungsrichtlinie der Regel 40 zu lockern.

Der Verein Athleten Deutschland war damals aktiv an den Verhandlungen beteiligt gewesen. Vollends zufrieden sind die Athletenvertreter mit der Entwicklung noch nicht. "Natürlich gibt es bei der Regel 40 noch Möglichkeiten auszuloten, ich denke nicht, dass die Lockerung schon das Ende der Fahnenstange war, aber ich werde jetzt nicht die nächste Initiative ausrufen", sagte Herber.

Langfristig sollen neue Mitglieder geworben werden

Derzeit gehe es dem Verein in erster Linie darum, "nach innen zu wirken". Nach Erfolgen wie der direkten Athletenförderung durch den Bund oder der Professionalisierung des Vereins durch die Förderung (450.000 Euro) vom Bundesinnenministerium sollen nun neue Mitglieder geworben werden.

Derzeit steht der Verein bei 513 Mitgliedern, davon 54 Athletenvertreter der Fachverbände, die als Mediatoren wirken sollen. Mehr als 9000 Athleten hat der Verein als potenzielle Mitglieder ausgemacht.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps