Zum zweiten Mal siegte Philip Köster vor Sylt - Bildquelle: Act Agency/Act Agency/Act Agency/Zum zweiten Mal siegte Philip Köster vor Sylt © Act Agency/Act Agency/Act Agency/

Westerland (SID) - Zum zweiten Mal nach 2012 hat Deutschlands Top-Surfer Philip Köster seinen heimischen Weltcup vor Westerland auf Sylt gewonnen. Dafür reichte dem früheren Weltmeister aus Hamburg im Waveriding ein Sieg in der Hinrunde, die Rückserie musste wegen der ungünstigen Witterungsbedingungen abgebrochen werden.

Als neuer Weltmeister stand schon vor dem Finalwochenende der Brasilianer Marcilio Browne fest. Bei den Frauen triumphierte Sarah-Quita Offringa (Aruba), Lina Erpenstein aus Aschaffenburg kam auf den dritten Platz. Rund 150.000 Menschen verfolgten am Brandenburger Strand die Regatten, die mit insgesamt 85.000 Euro dotiert waren.

"Es ist ein tolles Gefühl, meinen Heim-World-Cup vor meiner Familie und den deutschen Fans zum zweiten Mal gewonnen zu haben. Im nächsten Jahr greife ich wieder voll an und will meinen sechsten WM-Titel holen", sagte der 28 Jahre alte Köster.

Video-Tipps