Matteo Berrettini bejubelt seinen Sieg in Stuttgart - Bildquelle: AFPSIDTHOMAS KIENZLEMatteo Berrettini bejubelt seinen Sieg in Stuttgart © AFPSIDTHOMAS KIENZLE

Stuttgart - Der italienische Tennisprofi Matteo Berrettini hat das Rasenturnier in Stuttgart gewonnen. Der 23-jährige Römer besiegte im Finale am Weissenhof den kanadischen Shootingstar Felix Auger-Aliassime mit 6:4, 7:6 (13:11) und feierte damit seinen dritten Titel auf der ATP-Tour, den ersten auf Rasen. Berrettini hatte im Halbfinale Lokalmatador Jan-Lennard Struff (Warstein) in zwei Sätzen ausgeschaltet.

"Ich bin sehr glücklich", sagte Berrettini, der das Turnier ohne Satzverlust gewann: "Felix hat ein unglaubliches Match gespielt." 

Berrettini, der dieses Jahr bereits in Budapest triumphiert hatte, gelang im ersten Satz das schnelle Break zum 2:1. Der Weltranglisten-30. setzte den an Nummer sieben gesetzten Auger-Aliassime auf dem gut gefüllten Center Court mit seinem gewohnt starken Aufschlag enorm unter Druck und beging weniger Fehler als der 18-Jährige. 

Auger-Aliassime, der in der Vorschlussrunde von der Aufgabe seines Landsmannes Milos Raonic (Rückenprobleme) profitiert hatte, kam in der Folge aber immer besser ins Spiel. Die Nummer 21 der Welt schlug zwar insgesamt 16 Asse, verlor aber ein dramatisches Tiebreak im zweiten Durchgang mit 11:13. Dabei vergab der Kanadier einen Satzball um Haaresbreite.

München-Finalist Berrettini, der nach 1:47 Stunden seinen dritten Matchball verwandelte, durfte sich nicht nur über eine Siegerprämie in Höhe von 117.050 Euro freuen, sondern erhielt auch ein Elektroauto. Der topgesetzte Alexander Zverev (Hamburg) hatte sich beim mit 754.750 Euro dotierten MercedesCup bereits im Achtelfinale im deutschen Duell gegen Qualifikant Dustin Brown (Winsen/Aller) geschlagen geben müssen.