Aus für Petrissa Solja in Runde zwei - Bildquelle: AFPSIDPATRIK STOLLARZAus für Petrissa Solja in Runde zwei © AFPSIDPATRIK STOLLARZ

Budapest (SID) - Das Damen-Einzel bei der Tischtennis-WM in Budapest findet ab Mittwoch ohne deutsche Beteiligung statt. Als letzte Spielerinnen schieden am Dienstagabend Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja (Langstadt) und die deutsche Meisterin Nina Mittelham (Berlin) in der zweiten Runde aus. Bereits am Vormittag waren aus dem DTTB-Quartett Doppel-Europameisterin Kristin Lang und die frühere Weltcup-Fünfte Sabine Winter (beide Kolbermoor) in Runde eins gescheitert.

Solja musste sich als Nummer 23 der Welt der 30 Positionen tiefer geführten Taiwanesin Cheng Hsien-Tzu mit 0:4 geschlagen geben und sorgte damit für zusätzliche Ernüchterung. Mittelham verkaufte sich gegen die Top-10-Spielerin Cheng I-Ching (Taiwan) zwar teuer, war aber letztlich mit 1:4 gegen die 42 Plätze höher gelistete Weltranglistenachte deutlich unterlegen.

Bei der vorherigen WM 2017 in Düsseldorf waren die deutschen Damen immerhin mit einer Spielerin in der Runde der besten 32 vertreten. Lang kam beim "Heimspiel" sogar bis ins Achtelfinale.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps