Medien: DTTB plant angeblich Multi-DM ab 2024 - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Medien: DTTB plant angeblich Multi-DM ab 2024 © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) nehmen bisherige Planspiele für eine Multi-DM unterschiedlichster Leistungs- und Altersklassen konkrete Formen an. Einem Bericht in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift tischtennis zufolge sollen ab 2024 in Erfurt die "Deutschen Tischtennis-Finals" stattfinden.

In dem angestrebten Format sollen demnach außer den Titelkämpfen der erwachsenen National- und Spitzenspieler auch Meisterschaften von zwei Jugend- und den Amateur-Leistungsklassen sowie der Senioren zum Programm gehören. Eine DTTB-Arbeitsgruppe rechnet mit insgesamt 1000 Aktiven.

Entscheidende Voraussetzung für das Projekt ist die finanzielle Unterstützung vor allem durch die Stadt Erfurt und das Land Thüringen. "Das wird wesentlich sein", sagte DTTB-Vizepräsidentin Heike Ahlert (Schleswig). Ein Abschluss der Gespräche ist für den Spätsommer vorgesehen. Im Idealfall soll Erfurt zumindest für mehrere Jahre nacheinander Schauplatz der Veranstaltung werden.

Für das womöglich letzte DM-Turnier 2023 im traditionellen Format ausschließlich für die Eliteklasse steht ein Austragungsort noch nicht fest. Die diesjährigen Titelkämpfe in den Einzel- und Doppelkonkurrenzen fanden am letzten Juni-Wochenende in Saarbrücken statt.

Die Pläne für die Bündelung der DM-Veranstaltungen resultieren aus zwei Entwicklungen. International ist die Wiedereinführung von German Open als publikums- und medienwirksamer Leuchtturm-Event aufgrund ungünstiger Vorgaben der neuen Turnierserie WTT noch nicht abzusehen. Und national sind Ausrichter für die größeren Bundesveranstaltungen des DTTB nur noch mit immer größerer Mühe zu finden.

Das DTTB-Projekt ist angelehnt an Vorbildveranstaltungen wie die zuletzt am vergangenen Wochenende in Berlin ausgerichtete Multi-DM "Die Finals" oder die bevorstehenden "European Championships" im August in München jeweils mit Titelkämpfen mehrerer Olympia-Sportarten. Sollten die "Deutschen Tischtennis-Finals" eine erfolgreiche Premiere feiern können, erwägen die Organisatoren auch schon die Erweiterung des Programms durch die Aufnahme von Wettbewerben im Para-Tischtennis oder der populären mini-Meisterschaften.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien