Fährt nicht zur Tischtennis-WM: Dimitrij Ovtcharov - Bildquelle: AFP/SID/JUNG YEON-JEFährt nicht zur Tischtennis-WM: Dimitrij Ovtcharov © AFP/SID/JUNG YEON-JE

Köln (SID) - Der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov muss seinen Start bei der Tischtennis-WM in Houston/Texas (23. bis 29. November) wegen einer Knöchelverletzung absagen. Die Blessur zog sich der 33-Jährige im Training zu, Ovtcharov wurde bereits in München operiert. "Es macht mich natürlich sehr traurig, dass ich nicht zur WM fahren kann, denn ich wollte den Schwung von den Olympischen Spielen mit in die Weltmeisterschaften nehmen", sagte er.

In Tokio hatte Ovtcharov Bronze im Einzel gewonnen, nachdem er im Halbfinale denkbar knapp im entscheidenden siebten Satz gegen Chinas Seriensieger Ma Long verloren hatte. Gemeinsam mit Timo Boll und Patrick Franziska sicherte er sich zudem Silber im Mannschaftswettbewerb.

Bundestrainer Jörg Roßkopf bedauert Ovtcharovs Ausfall. "Das ist natürlich bitter für ihn. Er war echt gut drauf, spielte gut und hatte sich natürlich für die WM viel vorgenommen", sagte Roßkopf: "Er soll die Verletzung in Ruhe auskurieren, sich mental wie körperlich wieder in Form bringen, und dann wird er hoffentlich Anfang 2022 wieder topfit zur Verfügung stehen."

Wer Ovtcharov in den USA ersetzt, entscheidet sich Anfang November. Bisher sind Rekord-Europameister Boll, Franziska, Benedikt Duda und Dang Qiu nominiert. Bei den Frauen fliegen Europameisterin Petrissa Solja, Han Ying, Nina Mittelham, Shan Xiaona und Sabine Winter nach Houston.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien