Winter wehrte bei ihrem Sieg drei Matchbälle ab - Bildquelle: AFP/SID/ATTILA KISBENEDEKWinter wehrte bei ihrem Sieg drei Matchbälle ab © AFP/SID/ATTILA KISBENEDEK

München (SID) - Am Ruhetag von Timo Boll und Co. bei der EM in München haben die deutschen Tischtennis-Damen im Quartett das Einzel-Achtelfinale erreicht. Durch Zweitrunden-Erfolge sind Top-10-Ass Han Ying (Düsseldorf/Tarnobrzeg), Team-Europameisterin Nina Mittelham (Willich), die EM-Zweite Shan Xiaona (Berlin) und Meisterin Sabine Winter (Schwabhausen) nur noch zwei Erfolge von einer Medaille entfernt.

Vier Achtelfinalistinnen sind für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) nach dem Auftakt-Aus für die Youngster Annett Kaufmann (Böblingen) und Franziska Schreiner (Langstadt) die bestmögliche Quote. Von noch fünf deutschen Spielerinnen schied in Abwesenheit der verletzten Titelverteidigerin Petrissa Solja (Langstadt) nur Yuan Wan (Weinheim) im Duell mit Mittelham (1:4) aus. 

Auch die Runde der besten 16 am Freitag wird das DTTB-Team im Damen-Einzel alleine schon durch den nächsten mannschaftsinternen Vergleich zwischen Han und Winter nicht ohne weiteren Ausfall überstehen können. Bei den Herren stehen für Titelverteidiger und Rekordsieger Boll (Düsseldorf) sowie seine DTTB-Kollegen Dimitrij Ovtcharov (Neu-Ulm), Patrick Franziska (Saarbrücken), Dang Qiu (Düsseldorf) und Benedikt Duda (Bergneustadt) nach der Spielpause vom Donnerstag zunächst die Spiele um einen Platz im Achtelfinale auf dem Programm.

Nach Bolls Krimi in der Auftaktrunde mussten die DTTB-Trainer in den Damen-Begegnungen am meisten um Winter bangen. Beim 4:3 gegen die Rumänin Irina Ciubanu gelang der Sportsoldatin trotz hoher Rückstände - etwa bei 2:3 Sätzen ein 1:7, 5:9 und 8:10 - nach Abwehr von insgesamt drei Matchbällen das Husarenstück des Tages. "Was Timo kann", meinte die Lokalmatadorin verschmitzt, "kann ich schon lange."

Die Einzel-Wettbewerbe sind für den DTTB ein Jahr nach seinem EM-Rekordergebnis von Warschau mit vier Titelgewinnen und drei Silbermedaillen die letzten Chancen auf wenigstens eine Medaille. In den drei Doppel-Konkurrenzen waren die deutschen Kombinationen spätestens in den Viertelfinals ausgeschieden.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien