Anne Haug hat Verständnis für die Corona-Maßnahmen - Bildquelle: Club La SantaClub La SantaSIDClub La SantaAnne Haug hat Verständnis für die Corona-Maßnahmen © Club La SantaClub La SantaSIDClub La Santa

Köln (SID) - Ironman-Weltmeisterin Anne Haug hat trotz der neuen Corona-Maßnahmen zunächst Verständnis aufgebracht. "Es ist natürlich traurig, aber es sind die Schritte, die notwendig sind, um die Gesundheit aller zu gewährleisten", sagte die 37-Jährige dem SID und ergänzte hoffnungsvoll: "Wir sind zu zwei Dritteln eine Outdoor-Sportart und hoffen, dass wir das beibehalten können."

Haug denke schon, dass es für den Berufssportler Maßnahmen geben werde. "Wir haben das auch am Anfang des Jahres gesehen, dass es da ganz gute Konzepte gab. Und, dass es möglich ist, noch Hochleistungssport zu betreiben. Ich hoffe, dass wir eine gute Lösung für alle finden und wir möglichst sicher unserem Beruf noch nachgehen können", so die Triathletin.

Denn: "Wenn wir unseren Beruf nicht ausüben können, mindert sich unsere Leistung jeden Tag, an dem wir nicht trainieren können. Das hat schon dramatische Auswirkungen, weil unsere Leistung durch den Lockdown extrem eingeschränkt werden kann", betonte Haug. 

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien