Auf Hawaii nicht zu stoppen: Patrick Lange - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDSean M. HaffeyAuf Hawaii nicht zu stoppen: Patrick Lange © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDSean M. Haffey

Kailua (SID) - Triathlet Patrick Lange (Darmstadt) hat seinen Titel bei der Ironman-WM auf Hawaii mit einem Streckenrekord verteidigt und die deutsche Siegesserie fortgesetzt. Der 32-Jährige benötigte für 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen 7:52:39 Stunden ? nie zuvor war ein Teilnehmer beim härtesten Rennen der Welt unter acht Stunden geblieben. Überwältigt machte Lange seiner Freundin Jule nach dem Zieleinlauf einen Heiratsantrag.

"Es ist unglaublich. Danke für die Energie da draußen, danke Deutschland", sagte lange im ZDF.

Lange triumphierte am Samstag (Ortszeit) vor Bart Aernouts (+4:02 Minuten/Belgien) und dem Briten David McNamee (+8:30). Seit 2014 haben somit immer Deutsche den wichtigsten Wettkampf der Triathlon-Szene für sich entschieden. Bei den Frauen gewann Daniela Ryf zum vierten Mal in Folge, die Schweizerin sorgte in 8:26:16 Minuten ebenfalls für einen Streckenrekord. Rang zwei ging wie im Vorjahr an die Engländerin Lucy Charles.

Jan Frodeno, 2015 und 2016 Hawaii-Champion und wegen der Leistungen in dieser Saison der eigentliche Top-Favorit, konnte wegen einer Stressfraktur in der Hüfte nur zuschauen. Sebastian Kienle (Mühlacker), der 2014 die deutsche Serie mit seinem Erfolg eingeleitet hatte, gab - demoralisiert von den Folgen eines Raddefekts - vorzeitig auf.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps