Der Franzose Bergere gewinnt in Abu Dhabi - Bildquelle: AFP/SID/INA FASSBENDERDer Franzose Bergere gewinnt in Abu Dhabi © AFP/SID/INA FASSBENDER

Köln (SID) - Die deutschen Männer hatten beim Saisonfinale der World Triathlon Championships Series (WTCS) nichts mit den vorderen Plätzen zu tun. Jonas Schomburg (Hannover) belegte bei schwierigen klimatischen Bedingungen in Abu Dhabi am Samstag als bester Starter der Deutschen Triathlon Union (DTU) über die Sprintdistanz nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen nur den 33. Platz.

Schomburg (1:47:34 Stunden) hatte im Ziel 3:20 Minuten Rückstand zum Franzosen Leo Bergere, der das abschließende Rennen und die Gesamtwertung gewann. Lasse Lührs (Bonn) kam auf Rang 52 (+6:20 Minuten), Valentin Wernz (Tuttlingen) wurde 55. (+6:59). 

Am Freitag hatte Lena Meißner (Neubrandenburg) ihr erstes Podest auf der ganz großen Bühne gefeiert. Die Vize-Europameisterin kam als Dritte ins Ziel. Den Sieg und damit ihren vierten WM-Titel feierte Flora Duffy aus Bermuda - damit hält die Olympiasiegerin nun den alleinigen WM-Rekord.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien