Kienle brach sich bei einem Sturz das Schlüsselbein - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDKienle brach sich bei einem Sturz das Schlüsselbein © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Der frühere Ironman-Weltmeister Sebastian Kienle (Mühlacker) hat sich bei einem Trainingssturz das Schlüsselbein gebrochen. Das gab der Hawaii-Sieger von 2014 auf Facebook bekannt. Ihm sei auf dem Rollsplit vor einer Baustelle das vordere Rad seines Fahrrads weggerutscht, erklärte der 35 Jahre alte Triathlet. Bereits zweieinhalb Stunden nach dem Unfall im Trainingslager in der Schweiz sei er operiert worden.

Kienle nahm die Verletzung mit Humor. "Immer noch keine Rennen in Sicht? Ein perfekter Zeitpunkt, sich das Schlüsselbein zu brechen", schrieb er. 

Zuletzt war die Ironman-EM in Frankfurt/Main wegen der Corona-Pandemie ersatzlos gestrichen worden. Die WM auf Hawaii wurde in den Februar kommenden Jahres verlegt. In Hamburg halten die Organisatoren bislang an einer Austragung am 6. September fest.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien