Brian Ortega kämpfte zuletzt um den WM-Titel im Federgewicht - Bildquelle: Getty ImagesBrian Ortega kämpfte zuletzt um den WM-Titel im Federgewicht © Getty Images

München – Vier Jahre nach ihrem Südkorea-Debüt kehrt die UFC ins Mutterland von Taekwondo und Hapkido zurück. Im Hauptkampf der ersten UFC Fight Night in Busan steht Chan Sung Jung, der die beiden traditionellen Kampfkünste jahrelang ausübte und in ihnen Schwarzen Gürtel verliehen bekam, ehe eher zu den Mixed Martial Arts wechselte.

Jung kämpfte im August 2013 gegen den damaligen UFC-Champion Jose Aldo erfolglos um den WM-Titel im Federgewicht. Nach einer dreieinhalbjährigen Verletzungspause gewann er zuletzt zwei von drei Duellen im Octagon. Im Juni besiegte er Renato Moicano in nur 58 Sekunden durch T.K.o.

Damit verdiente sich der 32-Jährige, der wegen seinen erstaunlichen Nehmerqualitäten als "Koreanischer Zombie" bekannt ist, seinen siebten Boni im siebten UFC-Kampf.

Ortega kehrt nach einjähriger Auszeit zurück

Am 21. Dezember will Jung verhindern, dass Brian Ortega nach der ersten Niederlage seiner Profikarriere wieder in die Erfolgsspur findet. Ortega unterlag dem amtierenden UFC-Champion Max Holloway im vergangenen Dezember im "Kampf des Abends" von UFC 231 in der vierten Runde durch T.K.o. Damit verpasste der 28-Jährige den Gewinn des WM-Titels im Federgewicht.

Vor seiner Titelchance hatte Ortega sechs Duelle vorzeitig gewonnen und dafür fünf Boni abgeräumt. Unter anderem fügte er Ex-Champion Frankie Edgar die einzige Knockout-Niederlage seiner Karriere zu.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.