Brock Lesnar soll im August ins Octagon zurückkehren - Bildquelle: imago sportfotoBrock Lesnar soll im August ins Octagon zurückkehren © imago sportfoto

München – Wie ESPN berichtet, soll sich der 41-Jährige mit der UFC und deren Schwergewichts-Champion Daniel Cormier in Gesprächen über ein Comeback befinden, welches dann im August stattfinden soll.

"Die UFC will Brock zurück, Brock will derzeit auch zurückkommen und sie geben ihm einen Titelkampf im Schwergewicht, wenn er zurückkommt", sagte ESPNs Ariel Helwani im SportCenter. "Daniel Cormier will gegen ihn kämpfen. Der Plan lautet, dass sie im August kämpfen, aber unterschrieben ist noch nichts."

Lesnar ist trotz überlieferter Dopingskandale der Wunsch-Gegner von Schwergewichts-Champion Daniel Cormier. Cormier hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, mit einem Kampf gegen den WWE-Wrestler in die Rente zu gehen.

Cormier will sich mit großem Kampf in die Rente verabschieden

Damit könnte Cormier einen starken Schlusspunkt unter eine legendäre Karriere setzen. Der 40-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Kämpfern des Halbschwer- und Schwergewichts und konnte in seiner Karriere nur von seinem Erzrivalen Jon Jones bezwungen werden.

Im vergangenen Sommer holte sich Cormier nach seinem Halbschwergewichtstitel auch den Gürtel im Schwergewicht mit einem Erstrunden-Knockout gegen Stipe Miocic. Direkt nach dem Kampf wurde Cormier noch im Käfig von Lesnar herausgefordert und nahm an.

Ursprünglich wollte Cormier, der seitdem den Titel im Halbschwergewicht wieder abgeben musste und den Schwergewichtstitel gegen Derrick Lewis verteidigte, den Kampf noch vor seinem 40. Geburtstag im März bestreiten, Verletzungen sorgten jedoch für eine Verschiebung des Duells der beiden Schwergewichte.

Brock Lesnar: Trotz Dopingvergangenheit zum Titelkampf

In Kampfsportkreisen wird Bekanntwerden Kritik an den Plänen der UFC laut. Lesnar, der von 2008 bis 2010 den UFC-Titel im Schwergewicht führte, hat nur einen seiner letzten drei MMA-Kämpfe gewonnen und durfte dabei nicht einmal den Sieg gegen Mark Hunt in seinem Comeback vor drei Jahren behalten, weil er positiv getestet wurde.

Die UFC hatte damals bei der Anti-Doping-Behörde eine Ausnahmegenehmigung für Lesnar bewirkt, damit dieser kurzfristig bei UFC 200 kämpfen konnte. Lesnar dankte es mit mehreren positiven Tests vor und nach dem Sieg gegen Hunt. Erst Mitte März lief die Sperre Lesnars wieder ab.

Lesnar unterzieht sich seit mehreren Monaten wieder dem Anti-Doping-Programm der USADA und wurde seitdem acht Mal im Training getestet. Positive Dopingtests sind nicht bekannt. Der Ringer ist derzeit noch an die WWE gebunden und wird kommende Woche bei Wrestlemania seinen Titel gegen Seth Rollins verteidigen.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp