Donald "Cowboy" Cerrone will Conor McGregor vor die Fäuste - Bildquelle: Getty ImagesDonald "Cowboy" Cerrone will Conor McGregor vor die Fäuste © Getty Images

München - Donald "Cowboy" Cerrone hatte es bereits angedeutet. Die UFC habe ihm bereits den nächsten Gegner angeboten, einen "sehr aufregenden Leichtgewichtler", sagte er nach seinem Sieg bei der UFC Fight Night in Denver im November. 

Im Januar dann sprach Cerrone nach seinem eindrucksvollen Erfolg gegen Alexander Hernandez Klartext: "Der alte Mann kann es noch. Ich will einen Gegner aus der Top 5, ich will Conor McGregor und ich will den Titel. Der Cowboy ist zurück!"

Das musste auch McGregor anerkennen und bestätigte via Twitter sein Interesse. 

Der Superstar wurde nach dem Skandalkampf bei UFC 229 gegen Khabib Nurmagomedov bis April gesperrt, darf also bald wieder ins Octagon. Einen Titelkampf wird es für den Iren aber erst einmal nicht geben.

"Dann bin ich dabei"

Also dann Cerrone? Sehr gut möglich, denn die Bereitschaft der beiden Kämpfer ist erst einmal das, was UFC-Präsident Dana White braucht.

White, der McGregor gerne im Sommer wieder im Octagon sehen würde, stellte klar: "Sie wollen beide gegeneinander kämpfen, sie haben es beide verdient. Cowboy hat gegen jeden gekämpft, den wir ihm vorgesetzt haben. Auch Conor hat das getan. Wenn die beiden den Kampf wollen, bin ich dabei."

Mehr zum Thema Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos