Khabib Nurmagomedov kehrt im September zurück - Bildquelle: Getty ImagesKhabib Nurmagomedov kehrt im September zurück © Getty Images

München – Khabib Nurmagomedov weiß, was er will. Der Leichtgewichts-Champion ist durch seine Sperre nach dem gewonnenen Titelkampf gegen UFC-Superstar Conor McGregor zwar noch gesperrt. Doch sobald er nicht mehr zum Zuschauen verdammt ist, will er durchstarten. Und wie.

Am 7. September will Nurmagomedov bei UFC 242 in Abu Dhabi seinen Titel verteidigen. Gegner soll dann Interimschampion Dustin Poirier sein.

"Er hat mir klare Instruktionen gegeben", sagte sein Manager Ali Abdelaziz. "Danach will er wieder im Dezember kämpfen, und wenn Georges St-Pierre bis April die Dinge mit der UFC klärt, ist das der Deal. Er hätte diesen Kampf gerne im April."

Die Leichtgewichts-Klasse hat eine Menge Herausforderer, weshalb das Nurmagomedov-Lager nach der neunmonatigen Sperre nun aufs Gaspedal drückt.

Superfight gegen GSP?

Nurmagomedov und "GSP" schätzen und respektieren sich sehr und wollten bereits in der Vergangenheit gegeneinander kämpfen, doch die UFC machte den Beiden einen Strich durch die Rechnung, bestand offenbar auf einen Vertrag für GSP über mehrere Kämpfe, was die UFC-Legende aber wohl nicht wollte.

St. Pierre (26-2) hatte im Laufe seiner Karriere die UFC-Gürtel im Weltergewicht und Mittelgewicht gehalten und im Februar seine Karriere eigentlich endgültig beendet. Kehrt er für diesen einen Kampf doch noch einmal zurück?

Falls ein neuer Anlauf mit St-Pierre nicht klappt, "dann tritt er gegen jeden anderen Herausforderer an", so Abdelaziz.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!