Khabib Nurmagomedov ist amtierender UFC-Champion im Leichtgewicht - Bildquelle: Getty ImagesKhabib Nurmagomedov ist amtierender UFC-Champion im Leichtgewicht © Getty Images

München – Anfang dieses Monats gewann Khabib Nurmagomedov, der UFC-Champion im Leichtgewicht, bei UFC 242 in Abu Dhabi einen Titelvereinigungskampf gegen Interim-Champion Dustin Poirier. Damit erhöhte der 31 Jahre alte Dagestaner seine Profibilanz auf 28-0.

Seine dritte Titelverteidigung plane er für das nächste Frühjahr, sagte Rizvan Magomedov, einer seiner Manager, gegenüber der russischen Nachrichtenagentur "TASS". "Khabibs nächster Kampf ist für März oder April vorgesehen", so Magomedov.

Ende April will der strenggläubige Moslem für den Ramadan eine Pause einlegen, aber vorher möchte er noch einmal ins Octagon steigen. Noch ist es aber zu früh, um zu sagen, wo und gegen wen dieser Kampf stattfinden wird.

Nurmagomedov will in Russland kämpfen

Seit acht Jahren hat Nurmagomedov nicht mehr zuhause in Russland gekämpft, aber immer wieder bat er die UFC darum, ihn vor heimischem Publikum antreten zu lassen. Denn Nurmagomedov ist nicht nur der bekannteste und beliebteste MMA-Kämpfer aus Russland, sondern laut Forbes auch der erfolgreichste russische Sportler des letzten Jahres und seit wenigen Wochen der am meisten gefolgte Russe in den sozialen Medien.

"Die Verhandlungen mit der UFC laufen", sagte Nurmagomedov im Interview mit dem russischen Sender "1TV". "Ich will unbedingt in Russland kämpfen. Es gibt in St. Petersburg die Gazprom Arena, die ihr Dach schließen kann. Das Stadion in Moskau lässt sich nicht schließen. Ich war bei der Weltmeisterschaft dort und Regen würde ein MMA-Event ruinieren. Aber St. Petersburg hat ein Stadion mit 75.000 Plätzen. In einer kleineren Halle würde es nicht funktionieren. Ich will dort kämpfen. Ich bin zu 80 Prozent sicher, dass mein nächster Kampf in Russland stattfindet."

"Ich will Dana White nicht unter Druck setzen, ich will ihm nur einen Hinweis geben", sagte Nurmagomedov über den UFC-Präsidenten. "Er sieht die Zahlen, die Einschaltquoten – nicht nur im russischen Fernsehen, sondern überall auf der Welt. Ich will vor den Fans hier in Russland kämpfen."

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.