Jon Jones verteidigt seinen WM-Titel in Las Vegas - Bildquelle: imago sportfotoJon Jones verteidigt seinen WM-Titel in Las Vegas © imago sportfoto

München – Jon "Bones" Jones will die Skandale und Kontroversen hinter sich lassen und weiter an seinem sportlichen Vermächtnis arbeiten. Der Bruder der NFL-Stars Arthur und Chandler Jones ist der jüngste UFC-Champion aller Zeiten und hält zahlreiche Rekorde, unter anderem für die meisten Titelverteidigungen, die längste Siegesserie und die meisten Siege in der Halbschwergewichtsklasse.

Bei seinem Comeback im vergangenen Jahr hatte Jones angekündigt, er wolle nach seiner Zwangspause verlorene Zeit aufholen und so aktiv wie möglich sein. Darum tritt er in der Nacht zum 7. Juli bei UFC 239 in Las Vegas zu seinem dritten Titelkampf innerhalb von etwas mehr als sechs Monaten an. Im Hauptkampf der Veranstaltung setzt er seinen WM-Titel im Halbschwergewicht gegen den Brasilianer Thiago "Marreta" Santos aufs Spiel.

Vorerst kein Wechsel ins Schwergewicht

Im Halbschwergewicht hat Jones alles erreicht, was es zu erreichen gibt – und mehr. Fans und Experten wünschen sich einen Wechsel ins Schwergewicht, wo neue Herausforderungen auf ihn warten. Jones gibt sich in Interviews mal interessiert, mal desinteressiert. Erst vor wenigen Tagen deutete er via Twitter einen Kampf gegen Stipe Miocic an, den ehemaligen UFC-Champion im Schwergewicht – aber kurz darauf verkündete ESPN das Titelduell gegen Santos.

Für Jones ist es der dritte Kampf seit seinem Comeback im Dezember bei UFC 232. Im Rückkampf gegen Alexander Gustafsson eroberte er den UFC-Titel im Halbschwergewicht zurück, den er im Octagon nie verloren hatte. Den Gürtel verteidigte er dann Anfang März bei UFC 235 gegen Anthony Smith.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!