Mairbek Taisumov kämpft bei UFC 242 - Bildquelle: imago sportfotoMairbek Taisumov kämpft bei UFC 242 © imago sportfoto

München – Verletzungen, Visumprobleme, zuletzt eine Dopingsperre wegen eines verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels: Wenn Mairbek "Beckan" Taisumov regelmäßig kämpfen würde, hätte er einen Platz in der "Top 10" der Leichtgewichtsklasse sicher.

Doch in den letzten drei Jahren stand er nur zweimal im Octagon, im September 2017 und im September 2018. Nach weiteren zwölf Monaten Pause feiert er am 7. September sein Comeback. Der gebürtige Tschetschene ist bei dem Mega-Event UFC 242 in Abu Dhabi in Aktion, bei welchem der unbesiegte UFC-Champion Khabib Nurmagomedov den Hauptkampf bestreitet.

Taisumov und Ferreira setzen Siegesserie aufs Spiel

Hinter Tony Ferguson und Khabib Nurmagomedov ist Taisumov der UFC-Kämpfer mit der drittlängsten aktiven Siegesserie im Leichtgewicht. Der 30 Jahre alte Wiener gewann sechsmal in Folge, fünfmal setzte er sich vorzeitig durch und erhielt dafür drei Performance-Boni.

Auch sein Gegner Carlos Diego Ferreira war zuletzt sehr erfolgreich, der Brasilianer ist seit vier Kämpfen ungeschlagen. Erst im Februar bezwang er Rustam Khabilov einstimmig nach Punkten.

Neben Taisumov treten bei UFC 242 zwei weitere Athleten aus dem deutschsprachigen Raum an, der Kölner Ottman Azaitar und der Dortmunder Khalid Taha.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!