- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München - Dass Conor McGregor eine polarisierende Persönlichkeit ist, ist nichts Neues.

Nun fiel der Ire mit Social-Media-Fotos auf, auf denen seine Muskeln weitaus größer waren als gewohnt.

Muskeln ruft Anti-Dopingbehörde auf den Plan

Nicht nur seine Fans wurden stutzig, auch Experten glauben nicht, dass eine so große Muskelzunahme in so kurzer Zeit möglich ist. Laut Gerüchten sind die Fotos bearbeitet.

Auch die US-Anti-Dopingbehörde USADA glaubt wohl nicht an natürliche Ergebnisse des Trainings von McGregor. Wie die "Sport Bild" berichtet, sollen seit Jahresbeginn bereits vier Dopingtests bei McGregor vorgenommen worden sein.

Sein letzter Kampf liegt bereits sieben Monate zurück, seitdem hat McGregor trainiert - wohl legal, noch sind keine Doping-Vorwürfe gegen den Iren laut geworden.

Bald andere Gewichtsklasse?

Berichten zufolge soll der UFC-Kämpfer derzeit rund 90 Kilogramm wiegen. Normalerweise kämpft er jedoch im Leichtgewicht (bis 70 Kilogramm).

Muss er nun für den nächsten Kampf seine Gewichtsklasse wechseln? Laut seines Trainers John Kavanagh ist das nicht geplant: "Ich glaube nicht, dass es so schwierig sein wird, um ehrlich zu sein. Er hat in der Vergangenheit schon einige ziemlich dramatische Gewichtsreduktionen vorgenommen", so Kavanagh bei "FOX".

Bis zum Sommer hat er Zeit, dann soll sein Comeback-Kampf anstehen.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien