Jack Hermansson ist der UFC-Überflieger 2019 - Bildquelle: Getty ImagesJack Hermansson ist der UFC-Überflieger 2019 © Getty Images

München – Am kommenden Samstag können sich Fans in Dänemark über die erste UFC-Veranstaltung in ihrem Land freuen. Nachdem in den vergangenen Jahren Schweden die erste Adresse für die UFC in Skandinavien war, bekommt nun auch die dänische MMA-Szene Gelegenheit, zu glänzen.

Im Hauptkampf steht dabei der Schwede Jack Hermansson. Der 31-Jährige könnte nach dem Abschied von Alexander Gustafsson das nächste Zugpferd für den skandinavischen Markt werden, immerhin befindet er sich bereits im erweiterten Titelrennen.

Hermansson soll Gustafssons Nachfolger werden

Denn die UFC benötigt dringend einen Nachfolger für den kürzlich zurückgetretenen Gustafsson. Der "Mauler" hatte im Juni nach einer Niederlage gegen Anthony Smith vor heimischer Kulisse seinen Abschied vom MMA erklärt.

Der Schweden-Star sorgte zuvor mit seinem Titelkampf gegen Jon Jones vor sechs Jahren für einen regelrechten MMA-Boom in Skandinavien, sodass die UFC wenig später sogar ein Fußballstadion in Stockholm füllte.

Auch wenn der blonde Hüne, der allein für volle Hallen in Europa sorgte, in jüngster Zeit schon Comeback-Gedanken äußerte, muss sich die UFC auf einen endgültigen Abschied des Zugpferds einstellen und könnte sich daher in den kommenden Jahren nach anderen Märkten in Europa umsehen.

Hermansson ist auf dem Weg zum Titel

Das will Jack Hermansson verhindern. Hermansson ist zwar auch Schwede, seine kämpferische Heimat ist jedoch die norwegische Hauptstadt Oslo, in die er als 18-Jähriger zog und dort unter Pride-Legende Joachim Hansen zum MMA-Sport fand.

Nach sechs Jahren auf europäischen Bühnen, auf denen Hemansson etwa den Cage-Warriors-Titel gewinnen konnte, ging es 2016 zur UFC. Dort zeigte sich der "Joker" von seiner aktiven Seite. In den ersten 14 Monaten stand er gleich fünf Mal im Octagon und feierte drei Siege.

Seit 2018 geht es für den 31-Jährigen schnurstracks nach oben. Dabei hatte es Hermansson vor allem mit Bodenspezialisten zu tun. Doch der Schwede hatte keine Probleme, mit Jiu-Jitsu-Experten wie Thales Leites, Gerald Meerschaert oder David Branch auf die Matte zu gehen, die letzten beiden brachte er sogar selbst zur Aufgabe.

Im April liefert er dann sein vorläufiges Meisterstück ab, als er den gefährlichen Brasilianer und früheren Strikeforce-Champion Ronaldo Jacare Souza fünf Runden lang kontrollierte und am Ende einen unumstrittenen Punktsieg feierte.

Nun kämpft er zum ersten Mal seit zwei Jahren auf einem Event in Europa und will den Heimvorteil dafür nutzen, sich mit einem weiteren Erfolg in Richtung Titelkampf zu schieben. In Jared Cannonier hat er dabei eine große Hürde vor sich.

Cannonier will in der dritten Gewichtsklasse seinen ersten Titel

Denn wie man ein Publikum zum Schweigen und Buhen bringt, weiß der Amerikaner nur zu tut. In seinem letzten Kampf blockte er einen Leg Kick der MMA-Legende Anderson Silva so ab, dass sich der Brasilianer dabei das Bein brach. Das Publikum in Rio de Janeiro buhte den Amerikaner dafür aus dem Käfig.

Mit zwei schnellen Siegen befindet sich der 35-Jährige ebenfalls auf dem besten Weg Richtung Spitze der Gewichtsklasse. Nachdem Cannonier vor vier Jahren noch als Schwergewicht debütierte und den Großteil seiner UFC-Karriere im Halbschwergewicht verbrachte, scheint er im Mittelgewicht endlich sein ganzes Können zu entfalten.

Eine Warnung für Hermansson. Denn auch wenn Cannonier mittlerweile 36 Kilogramm leichter als in seinem UFC-Debüt in den Käfig steigt, ist der Dampf in den Fäusten des "Killa Gorillas" geblieben. Drei seiner fünf Siege kamen durch Knockout zustande. Gegen Hermansson soll der nächste folgen.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.