Tyron Woodley will zurück auf den Thron im Weltergewicht - Bildquelle: Getty ImagesTyron Woodley will zurück auf den Thron im Weltergewicht © Getty Images

München - Tyron Woodley hatte nie vor, den Titel im Weltergewicht wieder abzugeben. Der Amerikaner hatte sich vorgestellt, die Karriere mit dem Gürtel zu beenden und sich vorher zum zweitbesten Weltergewicht der UFC-Geschichte zu krönen.

Mit einer fünften Titelverteidigung hätte er in Schlagdistanz zu Hall-of-Fame-Kämpfer Matt Hughes gelangen können, mit der Aussicht, ihn bis zum Karriereende zu überholen und nur Georges St. Pierre vor sich zu haben. Doch dann kam alles anders.

Kamaru Usman durchkreuzte die Pläne Woodleys und kaufte ihm fünf Runden lang den Schneid ab. Bis heute hat sich der entthronte Ex-Champion den Kampf nicht angesehen. Zu groß die Enttäuschung über die eigene Leistung, zu weit weg vom eigenen Anspruch.

Woodley, völlig desillusioniert, fiel in ein Loch, hörte auf zu trainieren, ernährte sich schlecht und isolierte sich. Er selbst spricht heute sogar von Depressionen. Es dauerte Monate, bis er wieder den Hunger auf das Kämpfen verspürte.

Nun ist Woodley zurück und hat neue Ziele ausgegeben. Denn er ist noch lange nicht fertig mit der UFC. Bevor er jedoch wieder um den Titel kämpfen kann, will er sich mit einem Statement gegen Gilbert Burns in Las Vegas zurückmelden.

Woodley will in Erfolgsspur zurück

Denn die MMA-Welt scheint vergessen zu haben, zu was Woodley in Top-Form fähig ist. Denn der einstige Champion gehörte einst zu den explosivsten Kämpfern seiner Gewichtsklasse. Ein Top-Athlet mit starker Ringer-Ausbildung und Dampf in den Fäusten ließ in der Vergangenheit zahlreiche Kämpfer auf die Bretter gehen.

In seinem Titelerfolg gegen Robbie Lawler wurde er erst zum zweiten Kämpfer überhaupt, der Lawler K.o. schlagen konnte, gerade einmal zwei Minuten brauchte er für dafür. Zuletzt gelang dies Nick Diaz im Jahr 2004.

Gegen Karate-Spezialist Stephen Thompson und Jiu-Jitsu-Ikone Demian Maia beschränkte er sich darauf, den Kampf zu kontrollieren, bevor er Darren Tills Schwäche auf der Matte eiskalt ausnutzte und den Engländer in der zweiten Runde abklopfen ließ.

Burns klopft an die Tür zum Titelrennen

In Las Vegas bekommt er es mit Gilbert Burns zu tun, einem gefährlichen Brasilianer und einstigen Jiu-Jitsu-Weltmeister, der zuletzt jedoch auch die Fäuste fliegen ließ und im März Demian Maia in der ersten Runde ausknockte.

Der 33-Jährige befindet sich auf dem besten Lauf seiner Karriere und hat die letzten fünf Kämpfe im Leicht- und Weltergewicht gewonnen. Der kleine zähe Bursche, wie sein Spitzname "Durinho" übersetzt wird, steht kurz davor, selbst ins Titelrennen einzugreifen, nachdem er mit dem Sieg gegen Maia schon an der Top 5 kratzt.

Das Kraftpaket aus der Nähe Rio de Janeiros hat zudem einen klaren Vorteil. Trainer Henri Hooft gab bereits Teamkollege Kamaru Usman die nötigen Tipps für den Sieg gegen Woodley. Nun könnte auch Burns vom Know-How profitieren und Woodley erneut in eine Sinnkrise stürzen. Dem Brasilianer dürfte das egal sein, er will den Titel.

Schwergewichte und junge Wilde heizen Vegas ein

Zuvor wollen die beiden Schwergewichte Blagoy Ivanov und Augusto Sakai die leere Halle zum Beben bringen. Sakai ist nach drei UFC-Kämpfen noch unbesiegt und schickte zuletzt im September den Polen Marcin Tybura innerhalb einer Minute auf die Bretter. Nun trifft er auf den zähen Bulgaren Ivanov, einem früheren WSOF-Champion, der in der UFC bisher hinter den Erwartungen zurückblieb.

Für drei Kämpfer heißt das Motto am Samstag "Back to the roots". Denn sowohl Federgewicht Billy Quarantillo, der auf Spike Carlyle trifft, als auch die beiden Leichtgewichte Roosevelt Roberts und Brok Weaver verdienten sich ihren UFC-Vertrag mit Siegen bei der Contender Series im UFC Apex, der gleichen Halle, in der auch die Veranstaltung am Samstag stattfindet.

Zurück in die Erfolgsspur will auch Mackenzie Dern. Die Jiu-Jitsu-Expertin kehrte im Oktober vier Monate nach Geburt ihrer Tochter in den Käfig zurück und musste sich zum ersten Mal in ihrer MMA-Karriere geschlagen geben. Nun will die 27-Jährige wieder Siege feiern. Sie trifft auf Hannah Cifers.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien