Greg Hardy hat hohe Ziele - Bildquelle: Getty ImagesGreg Hardy hat hohe Ziele © Getty Images

München – Unverhofft kommt oft: Greg Hardy bekommt kurzfristig seinen nächsten Kampf in der UFC. Es ist der fünfte in diesem Jahr und der zweite binnen weniger Wochen. 

Der frühere Football-Profi ersetzt bei UFC Moskau am 9. November den erkrankten Junior dos Santos und trifft damit auf Alexander Volkov. Dos Santos war wegen einer bakteriellen Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Debüt endet mit Disqualifikation

Die Fans dürfen sich freuen, denn Kämpfe mit Hardy sorgen regelmäßig für kontroverse Diskussionen. Sein UFC-Debüt endete in einer Disqualifikation, weil Hardy im Eifer des Gefechts mit einem illegalen Kniestoß Allen Crowder getroffen hatte.

Danach feierte er zwei Siege gegen Juan Adams und Dmitry Smolyakov, ehe sein jüngster Kampf in der vergangenen Woche gegen Ben Sosoli von einem Sieg in einen "No Contest" umgewandelt wurde. 

Der "Prince of War" hatte in einer Rundenpause einen Inhalator benutzt. Da er sich die Erlaubnis eines Ring-Offiziellen eingeholt hatte, will er Einspruch einlegen.

"Ich bin aufgeregt. Es gab eine Menge Dinge, die zu dieser Entscheidung beigetragen haben, und der große Grund war die Gelegenheit", sagte Hardy. "Dies ist ein großer Kampf, ein Wettbewerb auf hohem Niveau. Etwas, auf das jeder ‚Prince of War‘ oder zukünftige ‚King of War‘ hofft. Außerdem fällt mein Teamkollege aus, also muss jemand einspringen."

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.