Aleksandar Rakic hat sich in Stockholm einen Namen gemacht - Bildquelle: Getty ImagesAleksandar Rakic hat sich in Stockholm einen Namen gemacht © Getty Images

München/Stockholm – Alexander Gustafsson wurde im Hauptkampf der UFC Fight Night in seiner Heimatstadt Stockholm von Anthony Smith mit einem Rear Naked Choke zur Aufgabe gezwungen. Anschließend ließ er seine Faustschützer im Octagon zurück und gab seinen Rücktritt bekannt.

Der schwedische Superstar kämpfte gegen zwei der stärksten MMA-Kämpfer aller Zeiten, Jon Jones und Daniel Cormier, dreimal erfolglos um den UFC-Titel im Halbschwergewicht. Auf der Pressekonferenz nach der UFC Fight Night erklärte er, der Rücktritt sei "beschlossene Sache" und er würde ihn durchziehen, weil ihm die Niederlage zeigte, dass er es "einfach nicht mehr drauf" habe.

Aleksandar Rakic erzielt verheerenden Knockout

Der beste Halbschwergewichtler aus Europa ist im Ruhestand und sein Nachfolger könnte ein Österreicher mit serbischen Wurzeln werden: Aleksandar Rakic aus Wien zeigte bei der UFC Fight Night in Stockholm die eindrucksvollste Leistung seiner Karriere und fuhr seinen vierten UFC-Sieg in Folge ein.

Rakic benötigte nur 47 Sekunden, um den britischen Veteranen Jimi Manuwa mit einem linken Kopftritt auszuknocken. Manuwa blieb daraufhin minutenlang liegen, konnte das Octagon aber aus eigener Kraft verlassen. Für den Knockout bekam Rakic einen Performance-Bonus in Höhe von 50.000 Dollar.

Nick Hein verliert zum dritten Mal

Der Kölner Nick Hein konnte seine Negativserie in Stockholm nicht stoppen. Gegen Frank Camacho aus Guam kassierte der Leichtgewichtler die dritte Niederlage in Folge. Camacho setzte Hein konstant mit Tritten zum Körper zu und brachte in der ersten Runde auch immer wieder seine Rechte ins Ziel. Hein erwischte Camacho mit seiner Linken, aber die erste Runde gab er an ihn ab.

In der zweiten Runde griff Camacho erneut mit Schlägen und Tritten zum Körper an. Hein kämpfte sich zurück, aber dann erhöhte Camacho sein Schlagvolumen. Hein blockte die Schläge zum Kopf, musste aber Körpertreffer einstecken. Schließlich zündete Camacho eine Schlagsalve, gegen die sich Hein nicht mehr verteidigen konnte – und der Ringrichter brach nach 4:56 Minuten ab.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos